Die Stufen der molekularen Remission im Überblick

Wie unterscheiden sich das gute und das tiefe molekulare Ansprechen? Was bedeutet das für die Prognose? Erhalten Sie hier einen schnellen Überblick rund um die Begriffe und Werte der molekularen Remission.

Die molekulare Remission wird anhand des BCR-ABL-Wertes bestimmt. BCR-ABL ist ein Gen, das nur die Leukämiezellen tragen. Durch die Therapie werden die Leukämiezellen gezielt bekämpft und damit der BCR-ABL-Wert reduziert. 

BCR-ABL lässt sich anhand einer Blut- oder Knochenmarkprobe mit eine speziellen Methode nachweisen, der Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Der gemessene Wert drückt aus, wie viel Prozent der Blutzellen BCR-ABL tragen, also Leukämiezellen sind, im Vergleich zu gesunden Blutzellen.

Die Bedeutung der BCR-ABL-Werte für die Prognose

  • Sind die BRC-ABL-Werte nach 3-monatiger Therapie unter 10 % gefallen bedeutet das, dass Sie optimal auf die Behandlung ansprechen. Die Ergebnisse in den ersten drei Monaten der Therapie sind wichtig, um frühzeitig Ihr individuelles Ansprechen auf die Behandlung zu überprüfen und die Therapie ggf. anzupassen.
  • Sind Ihre BRC-ABL-Werte 12 Monate nach Therapiebeginn unter 0,1 % gesunken, spricht man von einer guten molekularen Remission (MMR = major molecular response). Patienten mit diesem Verlauf haben Aussicht auf den bestmöglichen Langzeitverlauf.
  • Fallen Ihre BCR-ABL-Werte im Laufe der Therapie unter 0,01 %, wird dies als tiefe molekulare Remission (0,01 % = MR4 oder 0,0032 % = MR4,5) bezeichnet. Diese Werte sind nach bisherigem Wissensstand erforderlich, wenn ein Absetzen der Therapie im Rahmen von Studien erwogen wird.

Die Stufen der molekularen Remission im Überblick

Abb. 1 Abfall der BCR-ABL-Werte durch die Therapie. Die Grafik zeigt schematisch, wie sich die Zellzahl reduziert.

Definition Molekulare Remission

  • Reduktion von BCR-ABL auf 0,1 % (MMR) oder darunter
  • Eine MMR sollte im Idealfall nach 12 Monaten erreicht sein.
  • Verlaufskontrolle: Alle drei Monate bis zum Erreichen einer MMR, dann alle 3–6 Monate.

Wichtiger Hinweis: Die genannten Werte sind von vielen Faktoren abhängig und können individuell unterschiedlich sein. Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, sprechen Sie Ihren Arzt an. Er kann Ihre persönlichen Ergebnisse im Gesamtzusammenhang richtig beurteilen.

Video: Wichtige Meilensteine im Verlauf der Therapie mit Tyrosinkinasehemmern.

Stand: 2014, Cornelia Dietz
Teaser: Linktitel: 
Therapieziel molekulares Ansprechen
Quellen:

Chronische myeloische Leukämie, ELN-Update 2013 – Empfehlungen zum Therapiemanagement, Thieme Verlag, Leitlinie kompakt 2013;1(2):1-16